Daraçya Yarımadası‎, besser bekannt als Bozburun Halbinsel...

oder früher auch Loryma Halbinsel genannt ....

ist eigentlich die Grenze der Türkischen Ägäis.

An der südöstlichen Küste liegt der Rhodos am nächst gelegene Punkt.

Von hier aus sind es gerade mal 18 km, die das türkische Festland von der griechischen Insel trennt.

Namensgeber der Halbinsel ist der Ort Bozburun, bekannt für seine lange Tradition im Bootsbau, im Südwesten.

Die Halbinsel Bozburun erstreckt sich von Marmaris in südwestliche Richtung und bietet Urlaubern die Möglichkeit abseits des Massentourismus ruhige Tage zu verbringen.

Vor allem Wanderurlauber werden von der Natur und Ursprünglichkeit ,so abseits des Massentourismus, begeistert sein. Sie (aber auch Radfahrer) kommen hier voll auf ihre Kosten, ja wahrscheinlich werden alle Erwartungen übertroffen.

Herrliche Buchten und Sandstrände finden Sie rund herum, so dass auch Bade und Strandurlauber sich hier in nicht überlaufener Umgebung wohl fühlen werden.

Der Tourismus an der südwestlichen Küste der Bozburunhalbinsel wird erst allmählich aufgebaut und so hat man jetzt noch die Gelegenheit relativ unberührte Orte, wie auch Selimiye, welches allerdings keinen ortsnahen Strand bietet,...(erst in ca 2 km Entfernung), zu besuchen und ruhige Urlaubstage zu verbringen.

Die ungefähre Grenze zum Festland ist die Autostrasse (D400) von Marmaris nach Hisarönü /Datca).

 

 

Kartenansicht der Daraçya Yarımadası