DATCA

Datça, der Hauptort der Halbinsel Reşadiye, ist ein kleines, freundliches Küstenstädtchen, das mit den Touristenzentren, im Norden Bodrum und im Osten Marmaris, nicht zu vergleichen ist.
Beliebt ist es vor allem bei den Seglern als Zwischenstopp auf den Segelrouten zwischen Bodrum und Fethiye.

Hier im Golf von Hisarönü ist Datca mit seinen ca. 10.000 Einwohnern zwar der grösste Ort, aber wie fast alle Destinationen rundum touristisch noch recht unerschlossen.
Das ehemalige Fischerdorf bemüht sich um Touristen und würde gerne mit den großen Metropolen konkurieren, doch mangelt es an großen Stränden. Diesen Umständen ist zu verdanken, dass sich der Massentourismus hier noch nicht breit gemacht hat. Dennoch sind die ersten größeren Hotelkomplexe bereits fertig gestellt und am Stadtrand gibt es mittlerweile eine reiche Auswahl an Hotels, Pensionen und Campingplätze.

Das alte Datça liegt nur 2 km weiter und bezaubert noch  mit dem Charme der romantischen Gäss`chen und Häusern in traditioneller Bauweise.

 

Blick über die Limana Datca
Am Hafen von Datca