Der Deutschen liebstes Kind in der Türkei,-- die türkische RIVIERA !!

Blick vom Hafen auf den Burgberg von Alanya
Blick vom Hafen auf den Burgberg von Alanya

..und das, obwohl von der ursprünglichen Schönheit und Natürlichkeit dieser Küste nicht mehr viel übrig geblieben ist. Es ist geradezu unvorstellbar welch Raubbau hier noch immer betrieben wird.

Fand man früher noch zwischen Antalya und Alanya kilometerbreite freie -unbebaute- Flächen so ist heute lediglich zwischen Denizkent und Gündogdu noch ein "noch" unter Naturschutz gestelltes Gebiet von Hotelklötzen verschont geblieben, obwohl der Anfang, diese Region zu vernichten, mit dem Bau des Lykiaworld Antalya wahrscheinlich gemacht ist. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit wann sich die nächsten "Projekte" hier auftun.

Ein Hotel neben dem anderen, auf einer Länge von  über 130km, was soll daran schön sein? Konnte man früher mit den Ausflugsbooten noch versteckte Buchten ansteuern so ist dies heute an dieser Küste unmöglich,...es gibt keine mehr. Lediglich die Küste südlich von Tekirova bietet da noch eine Alternative mit den relativ naturbelassenen Stränden bei Cirali und Olympos,... aber wer weiss wie lange noch?

Sind vor 10 Jahren  jährlich manchmal 4-5 Hotels an der gesamten Küste neu dazu gekommen, so sind es die gleiche Anzahl, bisweilen mehr, jetzt in einem der jeweiligen Urlaubsdestinationen, ..wie heuer (2010-11) in Evrenseki mit gleich 5 neuen Hotelprojekten.

Dabei würde die bestehende Bettenkapazität der Manavgat-Side Region einen Zuwachs an Gästen in den nächsten Jahren auch in einer Grössenordnung von 10% jährlich locker verkraften.

So aber verfrachtet man die Gäste durch neue "Attraktionen" lediglich vom  zur Zeit angesagtesten Themenhotel (gross in Mode) zum Nächsten. Leidtragende sind dabei die kleinen Hotels die den gewachsenen Ansprüchen nach immer mehr Luxus nicht mehr gerecht werden.

Leider sterben die Individualreisenden früherer Tage aus.

Einen Überblick über die Destinationen in der Manavgat-Side Region bietet dir nachfolgende Slideshow mit einigen schönen Aufnahmen

Slide

ANTALYA, --- HAUPTSTADT DER GLEICHNAMIGEN PROVINZ,..

..die mit etwas über 20.000qkm die fünftgrösste Provinz der Türkei ist und mit über 1,3 Millionen Einwohnern in der Stadt zu einer der grössten Metropolen des Landes angewachsen ist.

Dies ist umso erstaunlicher als sich dieser enorme Wandel von einer Mittelstadt mit knapp 250.000 Ew. erst innerhalb der letzten 15-20 Jahre vollzogen hat. Dies ist natürlich dem stetig anwachsenden Tourismus zu verdanken, der hier schon als Industrie anzusehen ist.

Allerdings stellt dies ein innertürkisches Problem dar, hat doch durch diesen Boom eine regelrechte Landflucht eingesetzt,..jeder will ein Stück des Kuchens abhaben, der sich hier auf sehr verlockende Art darbietet. Ganze Landstriche und Dörfer sind wie leergefegt und bäuerliche Anwesen verfallen weil sich eine Bewirtschaftung nicht mehr lohnt. Was in den Dörfern verbleibt sind oft nur noch die älteren Bewohner und Kinder die von den Eltern zurückgelassen werden weil diese sich von der Arbeit im Tourismus mehr Wohlstand versprechen.

Ob dies zu mehr Zufriedenheit führt als zu Zeiten da man arm aber glücklich war sei von mir hier in Frage gestellt. 

Anflug auf Antalya

Leider erwischt man nicht immer einen Flug der einem eine solche Sicht beschert, und diese Aufnahmen sind schon so alt dass sich in der Zwischenzeit schon wieder so einiges verändert haben dürfte.

Blick auf Antalya mit dem Konyaltistrand beim Landeanflug
Anflug auf Antalya um 2000 über den Konyaltistrand

YAYLA AKSEKI - Ein Besuch auf der Alm...

..mit einem langjährigen Freund, um dessen Eltern einen überraschenden Besuch abzustatten, der mit Freude aufgenommen wurde

Auch ein Besuch auf der Winteralm stand natürlich irgendwann auf dem Programm...