MANAVGAT

- Bezirkshauptstadt (Kreisstadt) der Provinz Antalya. Hier lohnt sich mehr als nur ein kurzer Besuch des Bazaar´s,...

Die grosse Moschee in Manavgat
Die grosse Moschee in Manavgat

und einem kurzen Aufenthalt in einem der zahllosen Restaurants an der Promenade, um dann nach kleiner Stärkung  mit dem Dolmus,Taksi oder Boot den "Heimweg" ins Hotel anzutreten, und dort dann an Pool oder Strand -was man so oft sieht-, die wirklichen Sehenswürdigkeiten der mittlerweile eindrucksvoll gewachsenen Stadt zu versäumen.

Begleitet mich hier einmal bei den wohl schönsten Möglichkeiten die Stadt Manavgat kennen zu lernen.

Den schönsten Blick über Manavgat erschliesst ein Spaziergang über die Terassen am künstlichen Wasserfall zum höchsten Punkt der Stadt, mit einem herrlichen Panoramablick, --siehe oben !!

Gelbe Markierungen = Fotopunkte
Gelbe Markierungen = Fotopunkte


Start des ca. 2,5 stündigen Spazierganges ist an der Dolmushaltestelle neben der ehemals gelben (jetzt grauen) Brücke. Nun überqueren wir den Fluss und bewegen uns auf die Kaskaden zu, dem "künstlichen Wasserfall" am Fahnenhügel, auf dem hoch droben die weithin sichtbare Flagge der Türkei weht.

Über die Terassen steigen wir auf und haben schon den ersten Fotopunkt erreicht, der uns einen herrlichen Blick über die Stadt und das Hinterland mit dem Taurusgebirge bietet.

Wir folgen nunmehr einem Fussweg und lassen uns auch nicht von dem Zaun irritieren der die Anlage umspannt,...die Tür ist geöffnet und führt nun auf einem Steig durch ein kleines Wäldchen, auf dem uns, den Blick linkerhand gerichtet, eine Sicht über die Fussgängerbrücke und grosse Moschee bis zu den Hotelkomplexen in Kizilagac und aufs Meer gewährt wird.

Wir reissen uns von diesem Anblick los und steigen noch weiter nach oben, wo sich ein Blick Richtung Sorgun auftut, und wo wir nach wenigen Metern noch einen Spielplatz erreichen.

Jetzt stehen wir auch schon fast vor dem enorm hohen Fahnenmast, und haben nun die verschiedensten Möglichkeiten den Spaziergang fortzusetzen,... die Wege gabeln sich hier. In alle Richtungen könnte man hier laufen und die verschiedensten Stadtbezirke erreichen, oder Sarilar, ein Dorf das man auf dem Weg zum "büyük selale", dem grossen Wasserfall passiert.

Wir aber entscheiden uns für eine kürzere Variante und bleiben im Zentrum, uns so nehmen wir den äussersten Weg der nach rechts und etwas abwärts führt.

Uns stetig hügelabwärts gehend haben wir nur noch einen Fotopunkt hier in mittlerer Höhe, auf die neue Autobrücke, die für etwas Entlastung des Verkehrs in der Innenstadt sorgt. Zum Zeitpunkt unseres Spazierganges war sie allerdings noch nicht fertig gestellt.

Unten angekommen befinden wir uns an der Strasse, die zu den Wasserfällen führt, und wir überqueren diese. Dann wenden wir uns nach links und erreichen schon bald die neue Brücke, die wir auch sofort überqueren. Die Brücke ist aber auch ein Fotopunkt !!!

Direkt hinter der Brücke wenden wir uns wiederum nach rechts, wir bleiben am Fluss, neben dem sich erfreulicherweise noch ein bisschen Naturfläche erhalten hat,...es ist noch nicht alles verbaut.

Hier ist unser Spaziergang begleitet von andauernd wechselnden Eindrücken, ein Fotomotiv schöner als das andere, und idyllische Anblicke, die man hier so nicht unbedingt vermutet hätte.

Nach ein paar hundert Metern gelangen wir dann zu einem der schönsten Ruhefleckchen von Manavgat, und es ist geradezu erstaunlich wie wenige Touristen sich hierher verirren.

Diese bleiben wohl oft auf der leichter überschaubaren Seite der Brücke, dort wo sich auch der "Kapali Bazaar" befindet und Donnerstags der Markt stattfindet.

Wir aber haben den "Familiengarten" erreicht, den Aile Bahce, mit einem Cafe in einer herrlichen und gepflegten Parkanlage.

Hier geniessen wir die Aussicht auf den Fluss, und den kühlenden Wind den dieser uns spendet, bei einem gut gekühlten Efes.

Nach ein paar letzten Bildern machen wir uns auf die letzten Meter unseres kleinen Rundganges und erreichen unsere Ausgangsposition, die Dolmushaltestelle an der Brücke.

Wer jetzt müde genug ist kann von hier nun in alle Richtungen nach "Hause", oder eine weitere Etappe angehen...!!

Viel Spaß beim Nachwandern dieser wirklich lohnenswerten Tour.

War an heissen Tagen mein absolutes "HIGHLIGHT"...

leider existiert seit 2012 das Pusat Café nicht mehr

ein Lieblingsplatz im Brunnen des Pusat Cafe in Manavgat. Gibts seit 2012 nicht mehr
Pusat Cafe in Manavgat

Es war eine Wohltat an sehr heissen Tagen  nach einem ausgedehnten Bummel durch..,oder einen Spaziergang um ...,Manavgat hier am Pusat Cafe die Füsse in das herrlich kalte Wasser zu stellen.  Das ca. 10° kalte Wasser wird direkt  aus dem Fluss herauf gepumpt um dann in einer kleinen Kaskade hier in das kleine Becken zu gelangen, in dem ich es mir mitsamt Tisch, Stuhl und einem ebenso kühlen EFES bequem gemacht habe.

Da kann Spatzerl mitunter eine ganze Weile warten bis es mal wieder weitergeht. Oft dauert dies bis zum anbrechenden Abend bevor wir uns auf den Heimweg...ins Hotel..machen, denn da hier auch das Personal und der Chef sehr nett sind fällt es auch gar nicht schwer hier länger zu verweilen.

Ein persönlicher  Tipp noch : Wer von hier aus noch nach SIDE muss, oder einen Abstecher machen will, der kann so ab 15.ooh an den Booten nachfragen, welche davon nach Side zurückkehren. Oft darf man mit diesen Booten, die hier die Tagesausflügler einsammeln, für ganz kleines Geld (so ca. 2-3 €) mit zurück fahren (ist ja ein "Zubrot") und das ist allemal eine Abwechslung der besonderen Art vom nicht mehr so aufregenden und erlebnisreichen Dolmusfahren.



DOLUNAY,- preiswert essen, preiswert BOOTAUSFLÜGE !!!

Das Dolunay ist das erste Lokal am Fluss, wenn man von der (früher gelben) jetzt grauen Brücke die Metalltreppe hinuntergeht. Dort ist auch die erste Anlaufstelle für Boottouren auf dem Manavgatfluss.
Es zeichnet sich neben seiner guten Lage durch einfache aber gute und preiswerte Speisen aus, hier bekommt man auch von der Ehefrau des Chefs frisch zubereitete Gözleme verschiedenster Art, "2TL = 1€".
Der Service und die Atmosphäre sind ausgezeichnet, handelt es sich hier doch um einen Familienbetrieb, der seine Gäste schon viele Jahre hervorragend betreut.

Das Dolunay Restaurant an der Brücke in Manavgat

Leider verträgt die Dolunay kein Hochwasser, wie wir bei einem Spaziergang bei strömenden Regen feststellen mussten..

..da war das...

TERAS RESTAURANT, ..mehr als nur eine Alternative

Das Teras Restaurant, zentral an der Flusspromenade gelegen, zeichnet sich durch seine hervorragende Küche zu moderaten Preisen aus.
Seit der Übernahme durch Süleyman, dem neuen Pächter des ehemaligen
"Tobiasfish"-Rest. weht ein erfreulich frischer Wind durch die Gastronomie am Fluss.
Die etwas überhöhte Terasse bietet einen tollen Ausblick über den Fluss und zur Brücke. Sie bietet einen gewissen Schutz vor dem auch in diesem Winter immer wieder mal auftretenden Hochwasser. Zudem ist ein Wintergarten, im Sommer als Hochterasse zu nutzen, in der oberen Etage vorhanden.
Die Terasse ist auch mit Rollstuhl über eine nicht sehr steile Rampe zu erreichen, eine schöne Einrichtung für Handicap-Reisende.
Die Küche zeichnet sich durch die täglich wechselnden Angebote an frischem Fisch und sonstigen Meeresfrüchten aus, und alles zu sehr angenehmen Preisen. (Siehe auch die Angebotstafeln auf den Fotos).
Der Service ist unaufdringlich und sehr freundlich, insgesamt ein Ort zum wohlfühlen, entspannen,--und Wiederkommen.

Und weil man, vor allem im Winter, damit rechnen muss,.....

Das Teras Restaurant an der Promenade in Manavgat