Freunde in der TÜRKEI

Mein Freund Nebi, an der Corolla Strandbar

NEBI ist TÜRKE,..ein Vorzeigetürke, ein Patriot durch und durch und Anhänger von dem Vater aller Türken, KEMAL "ATA TÜRK". Deswegen verkörpert Nebi alles was ich mit "Türkei" in Verbindung bringe,...NEBI ist Türkei !! Nebi ist mein bester Freund in der Türkei. Nein eigentlich ist er mehr als das,..fast wie ein Bruder,-- er war es der mich als erster "Ağabey" nannte,--"grosser Bruder" !!

Kennen gelernt haben wir uns 1998 in der Dolmusbar in Side-west, unterhalb des "alten Bella"-Hotel, sowie des Emirhan-Hotels, an der Hauptstrasse zwischen Side und Kumköy.

Zu dieser Zeit verbrachte ich einen 14tägigen Urlaub im Defne ana, dem ersten Defne Hotel ausserhalb von Side, wo die DefneGroup ja noch das "Kleopatra" unterhält.

Nebi arbeitete zu der Zeit in der Küche des "Side Prenses" (das im Moment ganz neu wiedererbaut wird,..nach Totalabriss. Ein schönes Hotel damals,mit einer der schönsten Ausblicke auf Die Bucht von Side.) und abends nach Feierabend immer unterwegs,..wie heute auch noch wenn er nicht gerade "tot" ins Bett fällt.

Ja und auf diesen Streifzügen durch diverse Bars in der Umgebung, und davon gabs damals reichlich, begegnete ich ihm wie gesagt in der "Dolmus", wo er gutmütig wie er war -und ist- ab und an in der Küche aushalf, die damals -zu Mark-Zeiten- echt noch florierte. Nebi ist im Übrigen ein hervorragender Koch, davon konnte (durfte) ich mich schon sehr oft überzeugen.

Wir stellten  trotz Verständigungsproblemen,..er kein deutsch,ich kein türkisch (bis auf gaaanz wenige Worte) sehr schnell fest dass zwischen uns die Chemie stimmte, denn wir trafen uns immer wieder bei der gleichen Musik auf der Tanzfläche. Und zwar immer dann wenn türkische Volksmusik lief,"kaşıkler muzik", also mit Löffelspiel begleitete Musik, die überwiegend in zwei Provinzen Zentralanatoliens populär ist, Konya und Ankara. Auch Nebi war und ist, wie ich selber, ein begeisterter "Löffelspieler, ein

"kaşıkleryolcu"! 

Löffeltanz in der Dolmusbar
Im Einsatz mit den Löffeln

Hier sind wir in der "Dolmuş", April 2008, wo wir den Geburtstag von meinem "Spatzerl" feierten.
Aber noch bin ich hier im Jahr ´98, und so mache ich dort weiter. Wir verloren uns seither nie mehr aus den Augen, auch in dem folgenden (noch spatzelfreiem) Urlaub,

den ich im Side Prenses verbrachte nicht, obwohl ....Nebi mittlerweile nicht mehr dort arbeitete, sondern als Dolmuşfahrer seine Brötchen verdiente.

Aber schnell stellten seine Kollegen fest, dass Nebi nicht nur ein guter Fahrer sondern  ein noch besserer Koch war, und so kam es dass Nebi die Verpflegungsstation der Dolmufşahrervereinigung Side in Vollzeit leiten musste. Die Station befand sich zu dieser Zeit noch genau neben vielfach erwähnter Dolmuşbar....!!

So war es ja auch kein Wunder dass ich ihn immer wieder dort antraf. Ich konnte aber auch immer wieder mal in die Teeküche der Station schnuppern, Tee gabs alleweil.

Den bekam ich aber im ersten Türkeiurlaub mit Bärbel -meinem Spatzerl- ganz woanders, und zwar dort wo ich mit ihm am allerwenigsten gerechnet hätte,.... 
..an der "Corolla Strandbar". Also genau an der Strandbar die zu unserem Hotel gehörte, wenn auch wie damals oft üblich angepachtet(mangels eigenem Platz). Es war nämlich eine private Strandbar wie ich allerdings etwas später herausfand.

Dort blieb er aber dann mal ´ne ganze Weile, denn in den darauffolgenden Urlauben, die  nun in immer kürzer werdenden Abständen eintreten sollten, war er stets (auch) für uns da.

In einem Fall "musste" er sich um mich sogar mehr als nur kümmern, ..ich hatte nämlich eine Nervenentzündung im Fuss mitgeschleppt, die gemeinschaftliche nächtliche Excursionen verhindert hätten, wäre da nicht Nebi gewesen, der ein Hausmittel anwandte um mich fit für die Abende, sprich zum Tanzen,zu machen.

mit lädierter Haxe in der Corolla Strandbar
"fußkranker"Ağabey

Ja, so saß ich denn hier mit meiner Packung, ..aus stark gesalzenen, kleingehackten Zwiebeln in Eiswürfeln, alles zusammen in einem Geschirrhandtuch, um meine

lädierte Haxe.

Aber es hat wirklich funktioniert, denn beim Tanzen abends in der Dolmuş tat mir gar nix mehr weh,..erst wieder hinterher.

Und da diese Packung alle 2 Std. erneuert werden musste, war dies einer meiner ruhigsten Urlaube die ich jemals verbracht habe. Dennoch bin ich auch in diesem Urlaub einmal zu unserem "Paradies" gelaufen !!,.. durch´s Wasser immer am Strand lang

Zwei geschlagene Jahre lang arbeitete Nebi noch weiter für Ali, dem Inhaber der

Corolla Bar, dann übernahm das Hotel die Beachbar,.. und für ein Hotel wollte Nebi nicht mehr arbeiten.

Er wollte über seine Arbeit und seine aufgewandte Zeit dafür selber entscheiden, und so ist er das geworden was er noch heute ist,...TAKSIFAHRER !!! (Taxi dt.= Taksi trk.)

 

 

Nebi mit den Löffeln


Mit Mustafa auf der Yayla Güzelsu

http://img827.imageshack.us/img827/488/9vertvertabjpg.jpg