URLAUB wie er sein soll ...

ein Traumurlaub für die Seele

Bilder vom Start in den Urlaub , am Münchner Flughafen

 

 

Los ging es mit dem ICE zum Flughafen MÜNCHEN, der wie so oft schon in den letzten Jahren der endgültige Startpunkt unserer Reise war.

Hier ist um diese Zeit immer ein schöner Weihnachtsmarkt aufgebaut, aber wir freuten uns noch viel mehr über ein gutes Bier aus dem "AIRBRÄU",..der einzigsten Flughafen-Brauerei der Welt.

Die Raucherlounge vor den Abfluggates im Münchner Fluhhafen

 

 

Die nächste freudige Überraschung erwartete uns vor den Abfluggates. Hier hat man Raucherlounges aufgebaut um den Rauchern auch wieder gerecht zu werden.

Es geht doch nichts über eine Zigarette vor dem Abflug,..und ein Bierchen dazu kanns auch noch geben.

Blick aus dem Flughafen FfM, aus dem Flieger, Terminal 1 in Antalya

Noch ein letzter Blick auf den Flieger, dann waren wir auch schon in der Luft und kurze Zeit später am Ziel,..ANTALYA.

Bilder des Hotel "Side Prenses Resort & Spa" in Side

 

 

Nach einem kurzen problemlosen Transfer erreichten wir schon frühmorgens das Hotel, das erst im Sommer neu eröffnete, komplett neu gebaute "SIDE PRENSES".

Ein Traumhotel wie wir fanden,..trotz vielleicht kleiner Mängel, über die wir uns in Unseren Urlauben kein Kopfzerbrechen machen.

Für uns ist das halt "Typisch Türkisch" !!

Das neue SIDE PRENSES

..für uns ein Traumhotel

Das Side Prenses in Sepia
ich träume in sepia

Dieses überwiegend von deutschen Gästen besuchte Hotel in zwar imposanter Größe, aber dennoch übersichtlicher Struktur begeistert vor Allem wegen des Preis-Leistungsverhältnis. Die Sauberkeit innerhalb und ausserhalb der Anlage ist echt beeindruckend.

Wer sich für dieses Hotel entscheidet muss sich im Vorfeld im Klaren sein dass es aufgrund seiner exponierten Lage am höchsten Punkt von Sideköy,-"Günes Garden"-, die Entfernung zum Strand von daher für die Wahl nicht ausschlaggebend sein darf.
Trotz der auf dem Weg zum ca 300m entfernten Strand zu bewältigenden (ca 100 Stufen) Treppe ist für uns die phänomenale Aussicht von den Terassen des Hotels eher ein Kriterium.
Auch die Lage an der Hauptstrasse ist durch die sehr gute Erreichbbarkeit der Kleinbusse (Dolmus) in alle Richtungen enorm hilfeich. Antik Side und den alten Dorfkern erreicht man entlang des Ata Türk Boulevards in etwa 20 Minuten Fussweg. Ebenso lange benötigt man beim Spaziergang über die Promenade am Strand entlang.
Den nur wenigen bekannte Markt von Side am Samstag ist fusslaüfig in ca 5-8 Minuten je nach Wegstreckenwahl zu erreichen. Hier dient die grosse Moschee als Orientierungshilfe, neben welcher sich der Marktplatz befindet.

Der Servive lässt sich am Besten mit einem schlichten "perfekt" beschreiben. Die Freundlichkeit des Personals ist wohl kaum zu übertreffen. Sogar das Zimmerpersonal beherrscht die die notwendigsten Begriffe in deutscher und englischer Sprache was ich noch in den wenigsten Hotels so erlebt habe.
Die Zimmerreinigung war vorbildlich und der Handtuchwechsel fand täglich unaufgefordert statt.

Das Angebot und die Qualität der angebotenen Speisen nebst Getränken ist hier selbst in der Wintersaison ungewöhnlich gut. Selbst Fisch, und hier immer ein Seefisch dabei, wurde in drei oft vier Variationen angeboten und wurde nur vom noch enormeren Angebot an Fleischgerichten übertroffen. Es gab Kalb, Lamm, Hühnchen und Pute an jedem Abend. Auch die Auswahl an Gemüsegerichten, Salaten und den sonstigen Standards und des Dessert- oder Frühstücksbuffets liessen einfach keine Wünsche offen.

Auch wenn wir diese Angebote nie nutzen da wir uns den ganzen Tag (auch bei schlechterem Wetter) ausserhalb bewegen schauen wir doch immer mal in die Anlagen und fanden den mit nagelneuen modernen Fitnessgeräten ausgestatteten Raum vorbildlich.
Die Aussenpoolanlagen mit den getrennten Pools zumindest muss einfach jeden nur schon beim Anblick begeistern.
Die überdachte Spielecke für Kleinstkinder ist vorbildlich und durchdacht angelegt, das Kleinspielfeld für Tennis oder Basketball ist in einem hervorragenden Zustand. Der separate Rutschenpool und auch die schöne Animationsbühne, die lärmschonend angelegt wurde, sind einfach gelungen.

Die Zimmer sind super geräumig und zweckmässig eingerichtet, es ist alles vorhanden was man braucht (oder wie wir nicht brauchen).

Bitte im Vorfeld einer geplanten Reise hierhin über die wunderschöne aber eignungsbegrenzte Lage für Handycapreisende oder bewegungseingeschränkte Urlauber informieren. Für einen reinen Hotelurlaub ist dieses Hotel zu schade und auch eher nicht geeignet.

Und dann ging der Urlaub richtig los,..

das hiess, frisch machen, in die Klamotten und....ab!! Freunde besuchen und viel Laufen, was wir (nicht nur) im Urlaub gerne, häufig und immer-egal bei welchem Wetter-, tun.

In der Zeit, die ich üblicherweise..wie bei Frauen meistens, auf mein "Spatzerl" warten musste ging ich mal vor die Tür um in direkter Nachbarschaft einige Fotos von den Sanierungsmassnahmen zu machen, von denen wir schon gehört hatten.

Betroffen stellte ich fest, dass auch unser Freund Umut Pide betroffen ist, aber das nur in geringem Umfang. Hier geht es bald wieder weiter.

Im Gegensatz dazu "Captain Jack", den es geradezu pulverisiert hat. Hier geht zumindest für längere Zeit nix mehr.

Defne ist mal wieder "an der Reihe" ein neues Luxusresort zu errichten,...Name noch im Unklaren, Tätigkeit aber rasant und in vollem Umfang. Eröffnung aber erst für 2013 geplant.

Aufnahmen rund ums Hotel Side Prenses

Wir liefen dann nach Kumköy und dort traf uns dann der Hammer,..so schlimm hatten wir uns das nicht vorgestellt.

Unterwegs habe ich aufs "Knipsen" verzichtet, weil es anfing in Strömen zu regnen, aber hier musste ich einfach mal draufhalten.

Vom alten Dorfkern an der Kreuzung bis zum Desire Hotel alles weg,...Atlantis Bar, Arcadia Bar, Palmen- und sogar die Eser Bar. Überall nur noch Trümmer. Das mussten wir uns dann mal an einem Tag mit besserem Wetter genauer ansehen.

Wir kehrten noch kurz auf ein kühles EFES in die Bill Cosby Bar ein, die es  "Allah sei bedankt" noch gab, um dann mit dem Dolmus zurück ins Hotel zu fahren.

Deswegen hier eine kleine Galerie.

Im Hotel wollten wir aber unseren Abend nicht verbringen und so machten wir uns auf den Weg zu "Baba Ali"  in die Mercan Pansiyon nach Side. Auch ihn wollten wir an diesem Tag noch überraschen und wie immer war die Begrüßung sehr herzlich.

Auch Freund "Anton" und Mehmet von der "AuswandererBar "TAKIL waren neben anderen türkischen Gästen anwesend.

Bei Baba Ali in der Mercan Pansion Side
Einer meiner Lieblingsplätze,...echt urig und typisch türkisch

 

 

Das war also unser erster Tag, wir schafften uns nun etwas müde geworden ins Hotel, wo wir den Abend ausklingen liessen.

Von nun an schildere ich unsere ERLEBNISSE nur noch sporadisch.

Die chronologische Reihenfolge spielt dabei wohl keine Rolle.